Firmenprofil

Die Ingenieurbüro Ivers GmbH erarbeitet seit vielen Jahren für öffentliche und private Bauherren vorrangig an der Westküste Schleswig-Holsteins aber auch überregional anspruchsvolle Lösungen für Objekte der Infrastruktur.


Neben dem Hauptsitz in Husum und der Niederlassung in Leck wurde 2005 eine weitere Niederlassung in Tornesch gegründet, um Projekte im Großraum Hamburg und in Niedersachsen auf kurzen Wegen bearbeiten und begleiten zu können.

 

Die Schwerpunkte unserer Ingenieurtätigkeit sind:

 

  • Kommunaler Tief- und Straßenbau
  • Abwasserbehandlung / Klärschlammbehandlung
  • Verkehrsanlagen
  • Erschließung von Wohn- und Gewerbegebieten
  • Bauleitplanungen
  • Abfallwirtschaft / -recycling
  • Projektsteuerung
  • Rohrleitungsbau für Trinkwasserversorgung
  • Ingenieurbauwerke
  • Gewerbebauwerke
  • Ingenieurvermessung
  • Kanalkataster
  • Sanierung von Entwässerungssystemen
  • Gewässerausbau / Renaturierung von Gewässern
  • Küstenschutz

Unsere Ingenieurleistungen umfassen Beratung, Planung, Bauüberwachung und Projektkoordination. Das Büro bzw. Mitarbeiter des Büros sind Mitglieder in Verbänden und Vereinigungen wie VBI, DWA, VSVI, BWK und VSB.


Mitarbeiter des Büros bieten als Gewässerschutzbeauftragter, zertifizierter Kanalsanierungsberater und SiGe-Koordinator unseren Auftraggebern Gewähr für eine fachgerechte Ausführung unserer Ingenieurleistungen.

 

Unser Betrieb ist langjährig als Ausbildungsbetrieb für die Ausbildung von Bauzeichnern tätig, daneben bieten wir für Studenten Praktikantenplätze an. Zur Zeit stehen 13 langjährig eingearbeitete Mitarbeiter, davon 5 Diplom-Ingenieure, für die Erbringung sämtlicher Ingenieurleistungen zur Verfügung. Leistungsfähige EDV- und CAD-Anlagen sowie grafische Informationssysteme und vermessungstechnische Geräte einschließlich umfangreicher Software unterstützen die Erbringung sämtlicher Ingenieurleistungen.

Aktuelle Projekte

 

Auszug unserer

aktuellen Maßnahmen:

  • Neubau Kläranlage Hornstorf - 6.000 EW, Zweckverband Wismar
  • Erschließung B-Plan Nr. 57 (9,7 ha), Stadt Niebüll
  • Erschließung B-Plan Nr. 26 (14 ha),
    Gemeinde Schafflund
  • Radwegausbau an der K 7 und an einer Teilstrecke der
    L 11, Länge ca. 6,25 km, Gemeinde Reußenköge
  • Erschließung B-Plan Nr. 21a (6 ha), Stadt Husum
  • Erweiterung der Kläranlage Niebüll von 30.000 EW auf 60.000 EW
  • Kläranlage Plön,
    Erweiterung der Biologie um eine SBR-Anlage
  • Infrastrukturmaßnahmen KCC Kigali, Ruanda
  • Neubau Martimes-Trainings-
    center (MTC) in Enge-Sande